Meldungen Bild

Fragen Sie lieber Ihren Arzt

Labortests sind nichts für den Hausgebrauch

06.08.2012 -

„In Apotheken und Drogerien werden zunehmend Labortests zur Selbstanwendung angeboten. Das ist aus ärztlicher Sicht ausgesprochen problematisch, weil ohne ärztlichen Sachverstand weder eine korrekte Interpretation noch geeignete Behandlungsmaßnahmen sicher gestellt sind“, erklärt Dr. Franz Josef Heil vom Berufsverband der niedergelassenen Gastroenterologen (bng).


„Jedem Arzt ist klar, dass zu einem Labortest wie zu jeder Untersuchung nicht nur das Testverfahren selbst gehört“, so Dr. Heil weiter. „Bei einer ärztlichen Diagnose wird sachkundig abgeklärt, ob überhaupt ein Grund für einen Test vorliegt und wenn ja, welcher Test für eine anstehende Fragestellung tatsächlich geeignet ist. Selbst wenn der Patient den Test anhand der Anleitung richtig durchführt, bleibt er doch bei der Einschätzung des Ergebnisses und den daraus zu ziehenden Konsequenzen oftmals überfordert.“

Das gilt insbesondere für schwerwiegende gastroenterologische Erkrankungen wie die Zöliakie, bei der der Getreidebestandteil Gluten aufgrund einer Überempfindlichkeit eine zerstörerische Entzündung in der Dünndarmschleimhaut hervorruft. „Entsprechende Gluten-Tests sind nicht für Selbstdiagnosen geeignet“, betont Dr. Heil. „Der bng hat sich deshalb an die Drogeriemarktkette dm mit der dringenden Empfehlung gewendet, diesen Test aus dem Sortiment zu nehmen.“

Ein weiteres, äußerst bedenkliches Beispiel ist der DNA-Test zum genetischen Selbstnachweis eines Laktasemangels. Solche Produkte unterliegen dem Gen-Diagnostikgesetz, das eindeutige Vorgaben bezüglich Aufklärung, Beratung und Durchführung macht. Der bng hat in diesem Fall Strafanzeige gestellt und die Ärztekammern informiert.

„Mit solchen Tests wird mit der Sorge der Menschen ein übles Geschäft gemacht. Dabei ist der richtige Schritt zur Abklärung von Magen-Darm-Beschwerden eigentlich ganz einfach: Man sollte einen gastroenterologisch erfahrenen Arzt aufsuchen“, unterstreicht Dr. Heil.

<<< zurück